Microservices: Diese Vorteile sollten Sie kennen

Lesezeit 3 min
Microservices: Diese Vorteile sollten Sie kennen

Photo by Geran de Klerk on Unsplash

Um in einer digitalen Geschäftswelt wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen heute in der Lage sein, auf Veränderungen am Markt schnell zu reagieren und neue Ideen zügig umzusetzen. 

Durch Microservices lassen sich die Entwicklung und der Rollout komplexer digitaler Anwendungen flexibler gestalten. Diese Form der Software-Architektur setzt sich aus einer Vielzahl kleiner, unabhängiger Module zusammen. Jeder dieser Microservices hat eine bestimmte Funktion und nutzt eine genau definierte Schnittstelle, um mit den anderen Modulen zu kommunizieren. Microservices können als einzelne Docker-Container umgesetzt werden. Mehrere dieser Container bilden dann eine Anwendung.

Wofür eignen sich Microservices?

  • Neue, agile Softwareprojekte 
  • Anwendungen, die eine hohe Skalierbarkeit benötigen
  • Anwendungen, die unterschiedliche Technologien zusammenbringen, als Ersatz für Legacy-Applikationen, die zu groß und daher träge in der Weiterentwicklung sind

Updates und Innovationen können durch eine Microservice-Architektur wesentlich effizienter umgesetzt und ausgerollt werden. Unternehmen können so auf die Herausforderungen einer fortschreitenden digitalen Transformation reagieren und Risiken minimieren.

Die Vorteile von Microservices im Überblick

  • Schnelle Entwicklung
    Neue Implementierungen und Updates können agil durchgeführt werden. Jeder Microservice ist dabei in sich vollständig unabhängig und separat lauffähig.
  • Optimal skalierbar
    Wenn der Bedarf für bestimmte Services steigt, lassen sich die Funktionen der einzelnen Microservices flexibel erweitern. Das ist auch für saisonale Kampagnen und Sonderaktionen ein großer Vorteil.
  • Stabilität
    Im Gegensatz zum herkömmlichen, monolithischen Ansatz können  Microservices unabhängig voneinander entwickelt werden. Sie sind somit erst einmal nicht voneinander abhängig. Die Kommunikation zwischen den Microservices erfolgt dabei über versionierte APIs. Werden Microservices richtig eingesetzt, fällt eine Applikation nicht gleich komplett aus, wenn ein einzelner Service nicht funktioniert.
  • Modularer Aufbau
    Microservice-basierte Applikationen sind modular und bedeutend kleiner als monolithische Apps. Die mit der alten Methodik verbundenen Probleme, wie zu viele Komponenten oder Beeinflussung des Gesamtsystems durch Fehler in einzelnen Teilen, gibt es schlichtweg nicht. 

Besserer Zugriff
Die Gliederung in kleinere Einzelteile, macht es Entwicklern einfacher, einzelne Komponenten zu aktualisieren und zu verbessern. So können kleinere Teams dezentral und parallel an unterschiedlichen Microservices arbeiten.

Aber: Microservices brauchen strategische Planung 

Microservices vereinfachen und reduzieren die technische Koordination – vorausgesetzt, sie werden gut strukturiert und verwaltet.

Wir betreiben Microservice-Architekturen sowohl inhouse, als auch für unsere Kunden seit Jahren erfolgreich, stabil und hochverfügbar. Wir analysieren bereits bestehende Anwendungen und bewerten, ob der Einsatz von Microservices sinnvoll sein kann. Als Full-Service-Agentur bieten wir alles aus einer Hand.

Wir übernehmen das Re-Design Ihrer Infrastrukturen und entwickeln die nötigen Microservices. Das garantiert ein schnelles Ausrollen und sicheres Wiederherstellen im Fehlerfall. Wir setzen dabei u.A. auf Docker-basierte Microservices, Orchestrierung mit Kubernetes und Automatisierung, gestützt durch Continuous Integration, Continuous Delivery und/oder Continuous Deployment. Darüber hinaus bieten wir Hosting in unserem ISO-zertifizierten Rechenzentrum in Berlin und unterstützen bei Cloud-Lösungen oder beim On-Premise-Betrieb. 

Sie möchten Ihr digitales Angebot mit Microservices zukunftsfähig machen?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und senden Sie eine E-Mail an info@digitaspixelpark.com.